Zur Startseite A+ A-

30 Jahre CHARON Trauerhilfe

Schon seit 30 Jahren arbeitet der Verein Charon zum Wohle der Trauernden. Heute, 19.6.2019, wurde das 30-jährige Bestehen gefeiert. Auch Frau Dr. Heinemann aus der Gesundheitsbehörde Hamburg hielt eine kleine Rede und ließ ein  Grußwort des Senates der Freien und Hansestadt Hamburg ausrichten. Die Veranstaltung im Goldbeck-Haus war gut gefüllt. Wir wünschen Charon auch weiterhin alles Gute im Zusammenwirken für die gute Sache: den Weg für Trauernde einfacher zu gestalten.

Charon wurde wurde  vor 30 Jahren als eines der ersten Institutionen in Hamburg ins Leben gerufen, die sich um die  Hospizkultur in Hamburg kümmern und die Kultur des total-pain-Konzeptes, link, in Hamburg  beheimaten sollte.  Insbesondere die ambulanten Hospizstrukturen aufzubauen war die erste Kernaufgabe. Nachdem diese Aufgabe gut bewältigt wurde, gibt es nunmehr drei große Arbeitsfelder: Beratung von Trauernden, Fortbildung und Entwicklungsseminare für die palliative Geriatrie und ein Arbeitsbereich trägt den Titel „Trauer am Arbeitsplatz“. Hier kommen Sie auf die Homepage von CHARON Hamburg, link. Die Einrichtung wird von der Stadt Hamburg unterhalten.

Der Name des Vereins Charon lehnt sich an den Namen Charon an, link, dem Fährmann des Todes. Charon möchte  sich sicherlich verstehen als Fährmann in turbulenten Zeiten: Sei es präfinal vor dem Tod, oder nach dem Tod und möchte Hilfestellung durch psychologische Begleitung bieten. Wer 30 Jahre Trauerbegleitung ohne Unterbrechung anbietet, den kann man ohne weiteres eine Institution für Trauerbegleitung in Deutschland nennen.

Kostenrechner