Zur Startseite A+ A-

Auslandsüberführung – zurück nach Hause

Viele Menschen wünschen sich, in Ihrem Heimatland oder in Ihrer Wahlheimat begraben zu werden – doch der Tod nimmt darauf nicht immer Rücksicht. In solch einem Fall muss der  Verstorbene durch eine Auslandsüberführung zur Begräbnisstätte gebracht werden.

In einer Zeit, wo Sie als Angehörige ohnehin schon an Ihre emotionalen Grenzen stoßen, sehen Sie sich jetzt auch noch einer zusätzlichen Belastung in Form von Regularien, Gesetzen und Formalitäten gegenüber, die es bei einer Auslandsüberführung zu beachten gilt. Hier unterstützen wir Sie, indem wir Ihnen einen umfassenden Service bieten – inklusive der Beschaffung der notwendigen Papiere (Leichenpass) und Behördengänge – auch zu den Konsulaten außerhalb von Hamburg. In manchen Ländern ist eine Einbalsamierung in den Gesetzen zur Einfuhr vorgeschrieben; auch diese führen wir gern für Sie mit unseren Thanatopraktikern durch.

Als Mitglied im Bestatterverband BdB und mit über 95 Jahren Erfahrung im Bestattungswe­sen wissen wir genau, was zu tun ist, damit Sie in Ruhe Abschied nehmen können. Mit uns findet der Verstorbene seinen Frieden, wo er es sich gewünscht hat. Finden Sie Trost in dem Gedanken, dass Sie ihm diesen Wunsch möglichst reibungsfrei erfüllen können.

Im Ausland verstorben

Sollte der Tod einen Hamburger, eine Hamburgerin oder einen anderen Menschen im Ausland ereilt haben, der seine letzten Ruhestätte in Hamburg finden soll, so organisieren wir für Sie die Auslandsüberführung und stehen Ihnen in allen weiteren Belangen gerne zur Seite. Insbesondere bei einer Feuerbestattung gibt es erprobte und zugelassene Wege, die eine Überführung im Sarg nicht unbedingt notwendig machen.

Sie können sich unbesorgt auf uns verlassen und sich vor Ort den Vorbereitungen für die Trauerfeier widmen. Wir sind immer für Sie da – überall – das GBI.

 

 

Bildrechte Pixabay CC albert22278

Auslandsüberführung

Kostenrechner