Zur Startseite A+ A-

Einführungsvortrag „Bestattungen und Abschied“

In einer Hamburger Berufsschule kam ein Lehrer auf die Idee das Thema Endlichkeit als Schulprojekt anzubieten. Er fragte das GBI und wir waren gern bereit an einem Vormittag die 20 Azubis in das Thema Bestattung und Abschied einzuführen. Der Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Trauerbegleiter Holger  Wende trug die Kerngedanken des Bestattungswesens für die Schüler in der GBI Trauerfeierhalle mittels Beamer und powerpoint vor. Neben vielen Fragen, die geklärt werden konnten, merkte eine Lehrerin an, dass die Möglichkeit Vorsorge, genauer Bestattungsvorsorge mit Preisgarantie und Bankbürgschaft  doch so unbekannt seien. Sie würde sich wünschen, dass viel mehr Menschen davon erführen und wollte sich auch gleich selbst damit beschäftigen.  Die Auszubildenen waren sichtlich überrascht über die Vielfältigkeit des Bestattungsberufes und die vielen Möglichkeiten, die es inzwischen auf den über 50 Friedhöfen in Hamburg gibt.  Daher ist der Begriff  „Bestattungsberater“ genauso gut inhaltlich zu füllen, wie der des „Qualitätsbestatters“. Das GBI ist zweifellos ein Qualitätsbestatter, denn das GBI beschäftigt viele Fachleute in Festanstellung und kann damit immer die gleiche, sehr hochstehende Qualität der Arbeiten garantieren. Das GBI arbeitet gemäß den Standarts der BestatterDIN-Norm EN 15017. Entlassen wurden die Azubis mit einem Gedicht von Erich Fried.

Kostenrechner