Zur Startseite A+ A-

Freibeträge Bestattungsvorsorge

Wie wir erfahren haben, gibt es amtliche Durchführungsverordnungen der Sozialämter. Sie legen die Höhe der Freibeträge fest, die den Bezugsberechtigten für die eigene Bestattungsvorsorge und die spätere Grabpflege gewährt werden müssen.

Für die Bestattungsvorsorge sind das 5.510 Euro, für die Grabpflege 2.619 Euro. Insgesamt darf also ein Betrag von 8.200 Euro beim Bestattungshaus, dem GBI, hinterlegt werden, ohne dass die Sozialämter darauf zugreifen dürfen. Ein weiteres starkes Argument dafür, sich frühzeitig mit der eigenen Bestattung zu beschäftigen. Denn bei Abschluss eines Bestattungsvorsorgevertrags, zum Beispiel beim GBI, können Sie ganz sicher sein, dass das Geld auch für die Bestattung verwendet werden darf.

 

Kostenrechner