Zur Startseite A+ A-

Fritz Lichtenhahn verstorben

Der große Schauspieler Fritz Lichtenhahn ist im Alter von 85 Jahren verstorben

In einem bewegenden Nachruf schreibt der ehemalige Intendant Jürgen Flimm über seine Zeit mit Fritz Lichtenhahn. Beide arbeiteten viele Jahre zusammen am Thalia Theater, wo Lichtenhahn über Jahrzehnte neben Stars wie Fritzi Haberland oder Anette Paulmann auftrat. Ein gewissenhafter Schauspieler, der seinem Handwerk alle Ehre machte. Auch im NDR Fernsehen hatte er diverse Auftritte. Wir erinnern uns noch an eine Reihe um die Etablierung des Preußischen Allgemeinen Landrechts um die Mitte des 20. Jahrhunderts. Nun ist Fritz Lichtenhahn im Alter von 85 Jahren von uns gegangen. Das Leben ist ein ständiges Werden und Vergehen.

Wikipedia schreibt über Lichtenhahns Zeit auf den Theaterbühnen der Welt:

Erste Theatererfahrungen sammelte er in Graz (1955–57) und Essen (1957–60). Hans Schalla holte ihn 1957 für fast zehn Jahre an das Schauspielhaus Bochum, wo Lichtenhahn viele große Rollen in modernen und klassischen Stücken spielte, unter anderem Zettel in Shakespeares „Sommernachtstraum“, Malvolio in „Was ihr wollt“ und Behringer in Eugène Ionescos „Die Nashörner“.

Ab 1969 war Fritz Lichtenhahn am Deutschen Schauspielhaus Hamburg engagiert und ging 1973 mit Hans Lietzau an die Staatlichen Schauspielbühnen Berlin. Er arbeitete unter anderem zusammen mit Claus Peymann und spielte unter anderem bei den Salzburger Festspielen, am Württembergischen Staatstheater Stuttgart, am Basler Theater, am Schauspielhaus Zürich und im Bremer Theater am Goetheplatz (1986 Titelrolle in beiden Teilen von Goethes Faust). Von 1987 bis 1997 gehörte er zum Ensemble des Thalia Theaters in Hamburg.

 

Kostenrechner