Zur Startseite A+ A-

Gedenkfeier für die „einsam Verstorbenen“

Am 24.11.2019 fand in der Petri Kirche in der Hamburger Innenstadt die Gedenkfeier für die sogenannten „einsam Verstorbenen“ statt. In Hamburg werden mehr als 1.000 Menschen von der Stadt Hamburg von Amts wegen bestattet. Das GBI unterstützt diese Veranstaltung mit Kranzspenden und dem Verbringen der Kränze auf den Öjendorfer Friedhof, wo alle Bestattungen von Amts wegen, wie es im Amtsdeutsch heißt, durchgeführt werden.

In der Trauerfeier hat die Pastorin schöne Wort gefunden, um an die Endlichkeit des Lebens zu mahnen. Ein beeindruckendes Ritual wurde für alle Teilnehmer dieses Gottesdienstes durchgeführt.  Jeder durfte sich einen Stein nehmen und eine brennende Kerze und diese in dem Kreuz aus Herbstlaub platzieren und damit ein Erinnerungszeichen setzen und vielleicht auch ein Gebet sprechen. Wenn Sie diesen Link folgen, können Sie ein Bericht des Hamburger Abendblattes über die Beisetzung der „Namenlosen Toten“ lesen aus dem Jahr 2008.

Kostenrechner