Zur Startseite A+ A-

Geldspende bei Trauerfeiern

In manchen Familien ist es üblich, der Familie des Verstorbenen bei der Trauerfeier einen Geldbetrag zu übergeben. Die Geldscheine werden in einen Briefumschlag gelegt und eigenhändig überreicht; man kann den Umschlag aber auch einem Mitarbeiter des Bestatters anvertrauen, der ihn verwahrt, um ihn im Anschluss an die Trauerfeier der Familie auszuhändigen.

Aufruf zur Spende

Es kommt vor, dass die Familie – meist im Sinn des Verstorbenen – ausdrücklich zu einer Geldspende aufruft, anstatt Kränze mitzubringen. In einem solchen Fall sollte man dem Aufruf folgen und tatsächlich auf den Kauf von Kränzen verzichten. Gegen das Mitbringen einer Blume zur Beisetzung lässt sich dagegen nichts einwenden.

 

Kostenrechner