Mehr als nur ein Plätzchen

Manchmal ist es mehr als nur ein Plätzchen und manchmal mehr als eine gedrückte Stimmung

Kommt der Zucker erst im Blut an, steigt der Insulinspiegel und das bewirkt, dass im Gehirn das der Spiegel des „Glückshormons“ Serotonin steigt.

Süßes in Maßen kann also wirklich wohltuend sein. Auch Schmerzen können gelindert werden und ein wenig süß am Abend lässt einen wohlig schlafen.

Serotonin wird besonders bei kreativen Köpfen beansprucht.

Ein Mangel an körpereigenem Serotonin kann Depressionen verursachen – dagegen kann kein Plätzchen der Welt mehr helfen – leider.

Man sagt, dass der Herbst und der Winter die schwierigste Zeit für Menschen ist, die an Depressionen leiden.

„Die dunkle Jahreszeit“ – allerdings ist dies strittig, denn in der dunklen Jahreszeit ist es gesellschaftlich „in Ordnung“ sich zurückzuziehen, sich zu Hause einzuigeln, sich vor der Welt zu verstecken.

Oft wird eher das Frühjahr als besonders schwer betitelt, denn der Kontrast zum Erwachen der Natur, das Sprießen der Knospen zu dem eigenen Gefühl, welches sich gar nicht nach „Erwachen“ und „Neustart“ anfühlt, wie auch die gesellschaftliche Vorstellung wieder mit Freude rausgehen wollen zu müssen, sind für Menschen, die an Depressionen erkrankt sind nicht leicht zu ertragen.

Egal zu welcher Jahreszeit – GEBEN WIR AUFEINANDER ACHT. Lasst unsfreundlich und aufgeschlossen sein.

—- Für Hilfe —-
Überregionale Krisentelefone

Mailberatung sowie Chatberatung sind bei allen Anlaufstellen über die Website möglich.

Deutschland

Tel.: 0800 / 11 10 111
Tel.: 0800 / 11 10 222
Rund um die Uhr
www.telefonseelsorge.de
telefonseelsorge@diakonie.de

Kinder- und Jugendtelefon
Tel. 0800 / 11 10 333
Mo – Sa 14:00 – 20:00 Uhr
www.nummergegenkummer.de

#depression #nummergegenkummer #telefonseelsorge #gbi #gestattenwirbestatten #dubistnichtallein #zusammenhalt #gbi_adventskalender #Adventskalender #bestatter #trauer #serotonin #Plätzchen #weihnachten2020#