Zur Startseite A+ A-

Stundentenprojekt GBI Film

Im Wintersemenster 2015/2016 haben wir, das GBI Großhamburger Bestattungsinstitut mit Studentinnen und Studenten des Instituts für Design in Hamburg ein Experiment gewagt. Die Idee war, dass wir einen Wettbewerb in den Filmklassen auszuloben für die beiden besten Imagefilm-Produktionen der Studenten für das GBI Großhamburger Bestattungsinstitut.  Nach einem ausführlichen Briefing kamen schnell die ersten Ideen und nach 2 Monaten stellten die Studentengruppen ihre Konzepte vor.  Der Sinn dieses Zwischenberichts bestand darin zwei Konzepte auszuwählen, um die beiden Töpfe für Produktionsgeld vergeben zu können. Nach einigen Hin und Her im Jury-Gremium wurden zwei vielversprechende Konzeptionen für die Produktionsgelder ausgewählt.

Allerdings war klar besprochen, dass auch die Produktionen, die kein Geld für die Filmproduktion bekommen haben, gleichrangig im Wettbewerb dastehen würden – die Qualität zählt und überzeugt.

In der ersten Februar-Woche 2016 wurden die Produktionen von den Teams vorgestellt und die Jury zog sich ein paar Tage zur Beratung zurück. Es wurde heißt diskutiert und es stellte sich kristallklar heraus, dass einer der Studentengruppen, die konzeptionell sehr stark waren, nicht auf das Siegertreppchen kommen konnten. Trotz einer guten, professionellen Vorbereitung, einem nicht unbeträchtlichen Produktionsbudgets konnte das Team den Preis nicht erringen, weil die ernst im Skript formulierte Grundaussage über das Thema Bestattungen in Hamburg  nicht transportiert werden konnte.IND Hamburg

1. Preis – circle of hope

Gewonnen hat das Studententeam, welches über eine sehr eigenständige zeichnerische Schreibweise einen Erzählungsfilm gedreht hat, wie der innere, seelische Prozess des Verlustes begleitet wird vom GBI Großhamburger Bestattungsinstitut. Beginnend mit einer Träne löst sich der Film am Ende auf in einem Engel, der sich in einer Hand der Geborgenheit wandelt, die dann zum GBI Logo führt. Der Engel hat für das GBI eine größere Bedeutung, denn seit 7 Jahren verschenken wir genau diese Bronze-Engel an unsere Trauernden im empathischen Beratungsgespräch. Der Film befindet sich zur Zeit in der Überarbeitung und wird in Kürze hier auf der GBI Homepage zu sehen sein.

Den zweiten Preis hat eine Kreation gewonnen, die primär über die Tonwahrnehmung funktioniert. Im Bild finden sich verschiedene Gedankenfetzen, die die Zeit der inneren Gebrochenheit darstellt. Diese innere Gebrochenheit kann eintreten, wenn der Tod eines Lieben eintritt. Das Leben ist und bleibt fragmentarisch und genau das drückt der Film aus. Am Ende des Spannungsbogens lösen sich die Rätsel auf in dem Gedanken, dass in den schlimmsten Stunden des Verlustes eines Menschen das GBI immer zur Seite steht: sowohl in sachlichen Fragen, als auch in allen Fragen, die die Seele betreffen.