Zur Startseite A+ A-

Trauerkultur älter als gedacht

Nach einem Bericht von „Tagesspiegel“ist die Trauerkultur viele tausend Jahre alt und damit deutlich älter als angenommen.

Zitat Tagesspiegel: „Archäologen haben 4400 bis 4800 Jahre alte Gräer samt Grabsteinen aus der Steinzeit bei Beuna (Sachsen-Anhalt) entdeckt“

Hier kommen Sie zu dem Orginalbericht mit Foto, link.  5000 Jahre Trauerkultur heißt auch, dass die Menschen schon, trotz ihrer Unterentwicklung in der Gesellschaft Zeichen gesetzt haben, die an den Verstorbenen erinnnert haben.  Das sollte man  heute als Maßstab für die Handlungen und Kaufentscheidungen auch bedenken, dass namenlose Gräber auf anonymen Felder, ohne Grabsteine nur ein Umgangsweg mit der Trauer ist und nicht der beste.

Übrings kostet ein Reihengrab heute weniger als eine anonyme Bestattung.