Zur Startseite A+ A-

Was ist eine Naturbestattung?

Unter „Naturbestattung“ versteht man eine Beisetzung in der freien Natur. Die Asche des Verstorbenen wird dabei auf Feldern, in Wäldern, im Gebirge oder auf hoher See beigesetzt. Voraussetzung dafür ist stets die Feuerbestattung.

Es gibt unterschiedliche Motivationen für eine Naturbestattung: persönliche Vorlieben, berufliche Traditionen oder der Wunsch, keine laufenden Kosten für die Grabpflege entstehen zu lassen. Bei klassischen Bestattungen auf einem herkömmlichen Friedhof fallen stets laufende Kosten für die Grabpflege an.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen verschiedene Formen der Naturbestattung vorstellen.

Holen Sie Informationen zur Beauftragung einer Bestattung ein

Führen Sie ein persönliches kostenloses Informationsgespräch mit dem GBI in Hamburg:

Rufen Sie uns an – 24 Stunden, 7 Tage die Woche:

Tel: 040 – 24 84 00.

Kommen Sie gerne in einer unserer Niederlassungen persönlich vorbei:

Standorte des GBI in Hamburg.

Was ist eine Seebestattung?

Bei einer Seebestattung wird die Asche des Verstorbenen auf See bzw. im Meer beigesetzt. Diese Art der Naturbestattung ist in Deutschland in der Nord- und Ostsee möglich. Die verbleibende Asche wird dabei in einer speziellen Urne dem Meer übergeben.

Weitere Informationen zur Seebestattung finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr zu den Kosten einer Seebestattung.

Was ist eine Baumbestattung?

Bei einer Baumbestattung wird die Asche des Verstorbenen in einer Urne an der Wurzel eines Baumes beigesetzt. Dabei kann man wählen zwischen einem bereits vorhandenen oder einem neu zu pflanzenden Baum.

Diese Art der Naturbestattung wird immer beliebter. Neben den traditionellen Waldfriedhöfen gehören FriedWald und RuheForst zu den privaten Anbietern der Baumbestattung. Sie unterhalten deutschlandweit Bestattungswälder. Viele Friedhöfe verfügen auf ihrem Gelände außerdem mittlerweile über Baumbestände, die für eine Waldbestattung genutzt werden können.

Was kostet eine Baumbestattung?

Die Kosten für eine Baumbestattung sind abhängig von den Eigenleistungen des Anbieters und vom Standort des Baumes. Die Kosten für das Baumgrab können sich um mehrere hundert Euro unterscheiden, je nach Art, Alter des Baumes und Ort der Grabstätte. Eine Bestattung an einem alten Baum an besonderer Stelle ist mit höheren Kosten verbunden als eine an einem abseits gelegenen Baum.

Ein Gemeinschaftsbaum, an dessen Wurzeln die Asche mehrerer Verstorbener beigesetzt wurde, ist preiswerter als ein Einzel- oder Familienbaum. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bestattungsarten auf einem Friedhof spart man bei einer Baumbestattung die laufenden Kosten für die Grabpflege.

Alternative Baumbestattung

Seit Herbst 2017 kommt das GBI Großhamburger Bestattungsinstitut speziellen Kundenwünschen entgegen und bietet eine Bestattung in der Schweiz an. Voraussetzung dafür ist eine Feuerbestattung. … Weiterlesen >

Waldbestattung

Seit der Wende zum 21. Jahrhundert entscheiden sich immer mehr Menschen für eine Wald- oder Baumbestattung.

Unverbindlich Bestattungskosten berechnen

Wählen Sie die Bestattungsform:


Kostenrechner