Zur Startseite A+ A-

Ohlsdorfer Friedensfest

Beim Ohlsdorfer Friedensfest, einer Kooperation des Volksbundes dt Kriegsgräberfürsorge mit dem Ohlsdorfer Friedhof und Anderen , wurde am 27.07.14 eine Diskussion geführt mit zwei Unidozenten und Herrn Rehkopf, Pressesprecher des Friedhofs Ohlsdorf, zum Thema: “ Wie konnte es zum ersten Weltkrieg kommen„.  Einige wirklich spannende Gedankengänge zur Technisierung des Krieges und damit einhergehend der unvorstellbaren neuen Grausamkeit und Länge zeigen auf, dass die Kriegstreiber von vor 100 Jahren die Folgen nicht wirklich absehen (konnten). Schon überraschend, wie der Chemiker Haber sich auf den Schlachtfeldern von seinen Erfolgen überzeugte, währenddessen sich seine Frau deswegen umgebracht hat. Allerdings ist die Kalkulation der Größenordnungen von Toten keine moralische Vorgehensweise, auch 1000 Tote, wie beim Krieg 1870/71 gegen Frankreich sind 1000 Tote zuviel.  Das Ohlsdorfer Friedensfest geht noch bis Anfang August mit einer Reihe weiterer Veranstaltungen. Besonders beachtenswert sind folgende Termine: die szenische Lesung „Weltenbrand“ am 3.8. um 15 Uhr und die französichen Friedenslieder am 01.08. 19 Uhr. Informationen hier