Zur Startseite A+ A-

Sommerempfang ev.luth. Kirchenkreis Hamburg Ost

Im Juni 2014 war das GBI eingeladen zum Sommerempfang in St.Georg des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Hamburg-Ost. Vielen wird der Begriff „Kirchenkreis Ost“ nichts sagen. Nach der letzten Organisationsreform gliedert sich die evangelische Kirche in Hamburg in nur zwei große Strukturen: West und Ost. Als Festredner war Prof em. Hipp geladen, ein Kunsthistoriker, der über das Schöne im Denkmalschutz sprach und am Ende seines Vortrages eine romantische These formulierte: Wenn Kirchenräume aufgegeben werden müssen, dann sollten sie weder verkauft, noch abgerissen werden, sondern schlichtweg sich selbst überlassen werden und so dem heiligen Ort Ehre erweisen und der Zeit, in der die Kirche ein innerer Ort für die Gemeinde darstellte. In einer von Wohnungsnot gekennzeichneten Stadt ist der Vorschlag nicht wirklich auf einhelligen Zuspruch gestoßen, obwohl man darüber nachdenken sollte, ob man Entwidmungen in generale zulassen darf. Das eine oder andere Gespräch ging auch über das Thema Generalvollmacht und Vorsorge für den Ernstfall, denn für die Kirche ist das Ende auf dieser Welt ein Kernthema im pastoralen Dienst und ein Kernthema der Seelsorge für die Schmerzen, die durch den Verlust eines Ehepartners, Lebensbegleiters, Freundin, Bruders, Schwester, Bekannten ausgelöst werden.

Kostenrechner