Zur Startseite A+ A-

Vorsorgenachmittag in Bergedorf

Am 9.09. nachmittags um 15 Uhr findet im Bergedorfer Schloss eine öffentliche Veranstaltung mit  dem Bergedorfer Notar Dr Kohler statt zum Thema „Notarielle Generalvollmacht“. Anschließend sprechen Herr Löschen vom GBI aus Bergedorf über neue Beisetzungsformen in Deutschland und die GBI-Vorsorge. Herzlich Willkommen. Anmeldung unter 040-24 84 00

Warum braucht man/frau einen notarielle Generalvollmacht?

Jeder Mensch wird älter und wir werden durch den Medizinfortschritt statistische betrachtet immer älter. Das Älterwerden zieht allerdings auch Einschränkungen nach sich. Je älter wir werden, desto eher besteht die Chance einer schwerwiegenden Erkrankung. Erkrankungen können nicht nur den Körper ereilen, sondern auch den Geist, heißt die Entscheidungsfähigkeit wird eingeschränkt. Das kann entweder schleichend passieren, Demenz, oder nach einem Unfall wird man bewußtlos und wacht einige Tage nicht auf.

Dann ist guter Rat teuer wenn Entscheidungen kurzfrist zu fällen sind und es ist gut eine Patientenverfügung voher gemacht zu haben. In einer notariellen Generalvollmacht ist die Personensorge(Patientenverfügung) meist mitgeregelt.

Aber dann sind immer noch nicht alle anderen Entscheidungsmöglichkeiten des Lebens geregelt, z.B. die Finanzsorge. Durch eine notarielle Urkunde, das Beweismittel mit der höchsten Wirkkraft, die eine Stellvertretung, bzw. Bevollmächtigung regelt, können alle Dinge des Leben geregelt werden. Der Umfang der Stellvertretung kann auch in der Generalvollmacht beschränkt werden. Beispielsweise können Grundstücksgeschäfte ausgeklammert werden. Der Stellvertreter, Bevollmächtigte ist in seinem Handeln rechenschaftspflichtig, mit anderen Wort muss verantwortlich handeln. Eine Generalvollmacht kostet nicht viel Geld.

Um Informationen zur Generalvollmacht zu bekommen brauchen Sie nur zum Bergedorfer Schloss am 09.09.2015, Mittwoch zu kommen zur kostenlosen Informationsveranstaltung des Notariats Grünhage/ Dr Kohler. Notar Dr Kohler trägt vor und steht anschließend für Fragen zur Verfügung. Start 15.00 Uhr.

Die Veranstaltung wird unterstützt vom GBI Bergedorf, Hinrich Löschen, Holtenklinker Str. 12, 21029 Hamburg, 040 7213970 dem Bergedorfer Hosizverein, Telefon 040 72106672

 

Notarvortrag

Weitere Informationen hier