Zur Startseite A+ A-

Vorträge GBI im September 2014

In der ersten Herbsttagen hat das GBI Großhamburger Bestattungsinstitut am 09.09.14 einen Vortrag über Bestattungsvorsorge im Bürgerhaus in Kaltenkirchen durchgeführt und am 10.09.14 in einem großen Seniorenzentrum in der Schanze. Die Reihe setzt sich fort im Barmbeker Seniorenheim KerrVita am 15.09. Die nächsten Vortragstermine sind schon abgesprochen. Es zeigt sich immer wieder: es gibt einen hohen Beratungsbedarf in Senioreneinrichtung zum Thema Bestattungsvorsorge. Viele Menschen wissen nicht, dass man einen Bestattungsfall auch schon mündelsicher im Voraus abschließen kann – sogar mit Bankbürgschaft. In Kaltenkirchen fragte ein älterer Herr, ob er eine Bestattungsvorsorge abschließen könne für seine Frau und sich, auch wenn dann durch den Abschluß des Vorsorgevertrages der Großteil der Ersparnisse aufgebraucht wird. Auch wenn die Gefahr droht eine zeitweilige Unterstüzung zur Lebenshilfe vom „Amt“ zu bekommen, so bleibt die Aussage des Bundessozialgerichts bestehen. Dort wird festgelegt, dass bei einer „angemessenen“ Bestattungsvorsorge ein finanzieller Schutzraum geschaffen ist, der vor dem Sozialamt sicher ist, d.h. die Sozialämter dürfen Bestattungsvorsorgeverträge nicht kündigen.

Kostenrechner