Zur Startseite A+ A-

Wozu braucht man überhaupt eine Trauerfeier?

Im Prozess des Abschiednehmens von einem nahen Angehörigen spielt die Trauerfeier eine ganz zentrale Rolle. Von Psychologen empfohlen, setzt eine Trauerfeier gewissermaßen den ersten Stein im Trauerprozess.

Oft sind Trauerfeiern auch Anlass für eine Zusammenkunft der Familie von fern und nah. Zwar sind Familienzusammenführungen auch bei anderen Feiern und Hochfesten üblich; dennoch kann gerade nach dem Tod eines Familienmitglieds der Wunsch aufkommen, die anderen Verwandten wiederzusehen und sich so in der gemeinsamen Trauer des Verbundes erneut zu vergewissern.

Über den Kreis von Familie und Verwandten hinaus gibt es fast immer noch weitere „Anspruchsgruppen“ wie Freunde, Arbeitskollegen und Bekannte. Auch ihnen gibt man mit dem Ausrichten einer Trauerfeier die Gelegenheit, sich im angemessenen Rahmen von dem Verstorbenen zu verabschieden und ihm die letzte Ehre zu erweisen.

Für die Gestaltung von Trauerfeiern gibt es eine Fülle unterschiedlicher Möglichkeiten und Formen. Eine Trauerfeier kann mit einer Rede am offenen Sarg abgehalten werden; alternativ ist eine Abschiedsrede am Grab denkbar. Was die musikalische, florale oder sonstige Ausschmückung angeht, sind der Phantasie so gut wie keine Grenzen gesetzt.

 

Kostenrechner